Caravelle

 

Die französische Caravelle war das erste Düsenverkehrsflugzeug mit Hecktriebwerken. Von diesem eleganten Jet wurden 282 Exemplare zwischen 1955 und 1973 hergestellt. Die Versionen 1, 3 und 6 hatten Rolls-Royce Triebwerke, bei allen späteren Versionen fanden Pratt&Whitney Turbinen Verwendung.

Für das Modell wurden die mit P&W Turbinen ausgerüsteten Varianten zum Vorbild genommen. Der für einen Jet ungewöhnlich große Flügel verhilft dem Modell zu einer niedrigen Flächenbelastung mit entsprechend niedrigen Start- und Landegeschwindigkeiten. Wegen des kleinen Seitenleitwerks ist ein Kreisel auf dem Seitenruder sinnvoll.

 

 

 

Antriebsvarianten:    Verbrenner:   2  x  6.5 cm³

                                       Turbine:          2  x  25 N

                                        Impeller:         2  x  70 mm

 

 

 

Technische Daten:                                                                                                                                       

                                          Spannweite   Länge  Flügelfläche  Gewicht                                                       GFK-Teilesatz : Norbert Rauch

 

Caravelle 10R                     2,14 m       2,00 m       57,3 dm²          6  kg                                                   Styroporkerne : Manfred Köster

Caravelle 11R                     2,14 m       2,06 m       57,3 dm²          6  kg

Super-Caravelle 10B        2.14 m       2.06 m       59.3 dm²        6,5 kg                                                           Einziehfahrwerk: Hawe Modellbau

Super-Caravelle 12           2.14 m       2.27 m       59.3 dm²          7  kg

                                                                                                                                                                            Bauhinweise:    

Videos im Internet:  (1)

 

Baubeschreibung:  (1) (2) (3) (4) (5)

 

Fotos:

 

   

  (Norbert Rauch)

 

  

  

  (Manfred Köster)

 

   

  (Jürgen Lüling)

 

  

  (Yves De Latour)

 

  (Gerhard Putschkat)

zurück